schlingentisch-neu

Schlingentisch


Bei der Behandlung im Schlingentisch werden einzelne Körperteile oder ganze Extremitäten mit Hilfe von Schlingen aufgehängt, so dass der Einfluss der Schwerkraft in dem Körperabschnitt aufgehoben ist. Der Patient muss sein körpereigenes Gewicht nun nicht mehr selber tragen – dies übernehmen die vom Schlingentisch herunterhängenden Schlingen. Dadurch werden Wirbelsäulenabschnitte und / oder Gelenke entlastet - eingeschränkte oder schmerzhafte Bewegungen können wesentlich leichter und wie unter Schwerelosigkeit ausgeführt werden.

Anwendungsgebiete
Eine Anwendung findet der Schlingentisch „häufig“ als Becken-Bein-Aufhängung zur Entlastung der Lendenwirbelsäule. Auch wird er zur Therapie von Nacken- und Halswirbelsäulenbeschwerden benutzt. Durch die Abnahme des Eigengewichts einer Extremität kann er auch direkt post-operativ nach Schulter-, oder Hüftgelenksoperationen eingesetzt werden – wenn noch keine Vollbelastung erlaubt ist.
nach oben